Archive for July, 2007

tour de france

July 29, 2007

tourinparis_500x159.shkl.jpg

Die letzten Meter der Tour de France….

tourinparis2.jpg

Advertisements

July 26, 2007

Bild von Montmatre nach Süden.

sids blog

July 24, 2007

nachdem auf einem mathematikinstitut ja jeder ein mindestmass an geekiness mitbringt, bin ich nicht der einzige der einen blog hat. Meine netter Kollege Sid aus Indien hat auch einen:

Daily Telepathy

sehr zu empfehlen: lab day

kurzer post

July 23, 2007

IMG_1338.jpg

gestern spazieren gewesen, in einer kleinen gallerie bilder von steve mc curry angeschaut, sehr fein.

regen

July 18, 2007

Das war vorgestern, auf halbem weg zwischen uni und meiner wohnung, eigentlich bei tageslicht, aber die wolken waren ziemlich finster. das institut war richtige gespenstisch, ala anatomie. wir waren nur mehr zu zweit, und eine frau ist vorbeigekommen, und hat gefragt ob wir einen regenschirm haben, loic hat gesagt nein, aber er fährt jetzt mit dem auto weg, sie wollte ihre sachen holen und ist verschwunden. … wir haben dann in den stockwerken gesucht, teilweise war licht an, die chemie labors sind im gleichen gebaeude, die gänge sind so 50m lang, und ganz gerade, da sollte man niemanden suchen müssen … dann war sie wieder da. naja loic hat mich dann zu diesem bahnhof gebracht.

mein frühstück

July 18, 2007

… hier nur sonntags 😉 …

Also, heute etwas ohne Höhepunkte. Ich möchte auch kleine alltägliche Details mit Euch teilen. Heute: Frühstück

Ich gehe jeden Tag in der Kantine in der Cité frühstücken. Ich trinke ein großes Häferl Kaffee und esse ein Croissant und Marmelade – jeden Tag. Bei der Marmelade variiere ich. Ribisel mag ich am liebsten, aber nachdem ich den ganzen Mai nur Ribisel gegessen habe, hab ich den Vorrat anscheinend aufgebraucht, jetzt eben eher die anderen Sorten. Ich mache das so:
‘Bonjour, un café, e un croissant, sil vous plait.’
Die nette Dame hinter der Budel (jeden Tag die selbe) sagt dann:
‘Un petit dej[euner]?’
Und ich:
‘Non merci, seulment un café e un croissant.’

… jeden Tag.

Das wirklich geheimnisvolle kommt aber dann – der Preis. Ich zahle in feinen Abstufungen zufällige Summen zwischen 2,20 Euro und 3 Euro. Jeden Tag eine andere. Manchmal fragt mich die nette Dame ob ich Student bin. Ich sag dann oberbrav ‘non’. Das hat aber keine nachvollziehbaren Einfluss auf den Preis. Es ist eben eine andere zufällige Summe zwischen 2,20 und 3 Euro.

Das ist meine kleine Französischstunde und meine kleine Überraschung jeden Tag in der Früh. Ab da gehts dann ziemlich vorhersehbar weiter.

lg g

fussball

July 16, 2007

Letztens haben wir beim Institutsfußballmatch teilgenommen, und ich war dabei, als Chearleader – sehr angenehm. Das war so:

Am Mittwoch haben wir eine deadline gehabt, Ahmed – ein Kollege – und ich haben an papers für die deadline gearbeitet, die um Mitternacht war. Gnädigerweise war es eine Mitternacht-irgendwo-in-Amerika deadline und weil anscheinend deadlines überall gleich gehandhabt werden, waren wir dann eben so um 5h im Bett. Das Problem an Campus Unis ist: ab 10h abends gibts kein Essen mehr in der Nähe … und viel schlimmer: es gibt kein Schikaneder für das post-submission Bier. Seeeehr großer Aufholbedarf.

Am nächsten Tag war ich etwas später auf der Uni, hab den Computer aufgeklappt, hochgefahren, und mir gedacht: das wird ein wirklich produktiver Nachmittag. Dann ist Fatimah – auch eine Kollegin – vorbeigeschneit, und hat gemeint, es wäre jetzt, wegen dem Fussballmatch.

Ich hab den Computer wieder zugeklappt, und bin mitgegangen. Weil ich keinen großartigen Beitrag als Spieler geleistet hätte, hab ich mich aufs Motivieren konzentriert. d.h. ein paar Kollegen und ich sind in der Wiese neben dem Spielfeld – im Parque de Sceaux – gesessen, haben geplaudert, und unser Team angefeuert. Das war auch teuflisch drauf, und hat recht ausgeglichen gespielt.

Ein kleines Flickr set vom Fussballspielen gibts hier

Nachher waren wir bei der Fete de la musique, weil ein Martin – auch ein Kollege – Schlagzeug gespielt hat,

… und Freitag war dann wirklich ein produktiver Tag, wäre er natürlich nicht ohne so einen Donnerstag gewesen.

updatrrrr

July 15, 2007

Liebe Leute,

jetzt hab ich den blog zugegeben wirklich strääflich vernachlässig – danke dani für den hint – drumm werd ich jetzt aufholen, und einmal die geschehnisse der letzten zeit beschreiben …. kazzam … erst einmal fussball:

lg g